Startseite
  • Detailseite
Pressemitteilung
Marke

Wolfsburg, 16. März 2017

Auslieferungen der Marke Volkswagen im Februar auf Vorjahresniveau

  • Weltweit wurden 384.100 Fahrzeuge an Kunden übergeben
  • Positiver Trend in Nord- und Südamerika setzt sich fort
  • Planmäßiger Golf-Modellwechsel beeinflusst erwartungsgemäß Auslieferungszahlen in Europa
  • Reduzierung von Steuervergünstigungen in China

Die Marke Volkswagen Pkw hat im Februar 2017 weltweit 384.100 Fahrzeuge ausgeliefert, das sind 2,6 Prozent weniger als ein Jahr zuvor.
Jürgen Stackmann, Vertriebsvorstand der Marke: „Die weltweiten Auslieferungen der Marke Volkswagen erreichen nahezu das Vorjahresniveau. Wir haben erfreuliche Zuwächse auf beiden amerikanischen Kontinenten erzielt, während einige europäische Märkte wie erwartet unter dem Einfluss des Modellwechsels in der Golf-Familie gestanden haben. In unserem Heimatmarkt Deutschland kommt weiter ein deutlicher Effekt aus der Verlängerung der Haltedauern im Mitarbeiter-Leasing hinzu. Durch die Vielzahl neuer Modelle wie Arteon und dem kommenden Polo, rechnen wir in den nächsten Monaten auch in Europa mit positiven Impulsen."

Die Auslieferungen der Marke Volkswagen im Gesamtüberblick:

 

Auslieferungen an Kunden
nach Märkten

Februar
2016

Februar
2017

Veränd.
in %

Jan.-Feb. 2016

Jan.-Feb. 2017

Veränd.
in %

Europa

126.400

114.400

-9,5

247.500

241.100

-2,6

Westeuropa

110.500

95.500

-13,6

216.700

204.600

-5,6

       Deutschland

44.600

35.800

-19,8

85.200

74.300

-12,8

Zentral- u. Osteuropa

15.900

18.900

+18,6

30.800

36.500

+18,6

       Russland

5.400

6.400

+17,8

9.900

10.900

+11,0

Nordamerika

41.000

43.000

+4,9

79.500

84.400

+6,1

       USA

22.300

25.100

+12,7

42.400

48.700

+14,8

Südamerika

27.000

28.700

+6,3

56.000

61.200

+9,2

       Brasilien

18.000

17.000

-5,8

37.500

33.600

-10,4

Asien-Pazifik

185.200

184.100

-0,5

505.600

467.300

-7,6

       China

170.500

170.500

+0,0

477.400

441.300

-7,6

 

 

 

 

 

 

 

Weltweit

394.400

384.100

-2,6

915.900

880.000

-3,9

 

Folgende Entwicklungen standen im Februar im Fokus:

In Europa gingen die Auslieferungen um 9,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr zurück auf 114.400 Fahrzeuge. In Spanien und den Niederlanden gab es Auswirkungen durch den Modellwechsel in der Golf-Familie.

Im Heimatmarkt Deutschland wurden 35.800 Fahrzeuge an Kunden übergeben, das sind 19,8 Prozent weniger als vor einem Jahr. Die verlängerte Haltedauer im Mitarbeiter-Leasing ist, wie bereits in den zurückliegenden Monaten, der Hauptgrund dafür. Hinzu kommt auch hier der Modellwechsel beim volumenstarken Golf.

In Russland konnten die Auslieferungen um 17,8 Prozent auf 6.400 Fahrzeuge gesteigert werden. Die erfolgreiche Markteinführung des neuen Tiguan war der Treiber dieser Entwicklung und beflügelte auch weitere Märkte in der Region Zentral- und Osteuropa wie Tschechien (+25,6 Prozent) und Polen (+21,0 Prozent).

In den USA wurden 25.100 Fahrzeuge ausgeliefert und damit eine erfreuliche Steigerung um 12,7 Prozent erzielt. Die Modelle Tiguan, Golf Variant (SportWagen inklusive Alltrack), e-Golf und Golf R erreichten jeweils neue Verkaufsrekorde für den Monat Februar.

In der Region Südamerika wurden 28.700 Fahrzeuge an Kunden übergeben, eine Steigerung von 6,3 Prozent. Der Grund sind Sonderffekte im Markt Argentinien, wo die Auslieferungen um 24,5 Prozent über dem Vorjahr lagen. Die Auslieferungen im Vorjahresmonat waren aufgrund schwieriger wirtschaftlicher und politischer Rahmenbedingungen besonders niedrig und wurden deshalb in 2017 deutlich übertroffen.

Die deutliche Reduzierung von Steuervergünstigungen für Fahrzeuge kleinerer Hubraumklassen in China zum Jahresende 2016 hat weiter Einfluss auf den Markt. In Volkswagens größtem Absatzmarkt lagen die Auslieferungen mit 170.500 Fahrzeugen exakt auf Vorjahresniveau.

In Indien hat sich die Nachfrage nach dem neuen Modell Ameo weiter positiv entwickelt und zu einem deutlichen Anstieg der Auslieferungen um 45,0 Prozent geführt. Der Ameo wurde speziell für den indischen Markt entwickelt und in 2016 erfolgreich eingeführt.
 

 

         

 

Ansprechpartner:

Volkswagen Kommunikation
Christine Kuhlmeyer
Sprecherin Vertrieb & Marketing
Tel: +49 5361 9-83699
christine.kuhlmeyer@volkswagen.de
 

Verfügbare Materialien

Pressemitteilung
PDF (0.19 MB)
Merken Download
Warenkorb (0)
Ihr Warenkorb enthält keine Elemente.