Startseite
  • Detailseite
Pressemitteilung
Marke

Dresden, 11. Juli 2018

Chinesischer Minister für Human Resources informiert sich in Gläserner Manufaktur über die Elektromobilität

  • Gespräche über Transformation der Automobilindustrie, duale Ausbildung und New Mobility von Volkswagen
  • Rundgang durch die Fertigung des e-Golf1 in Dresden
  • Minister macht Probefahrt um den Großen Garten

Zhang Jinan, Minister für Human Resources and Social Security der Volksrepublik China, testete heute den  e-Golf, hier vor der Gläsernen Manufaktur von Volkswagen in Dresden. Foto: Volkswagen/Killig Zhang Jinan, Minister für Human Resources and Social Security der Volksrepublik China, testete heute den e-Golf, hier vor der Gläsernen Manufaktur von Volkswagen in Dresden. Foto: Volkswagen/Killig

Zhang Jinan, Minister des Ministery of Human Resources and Social Security der Volksrepublik China, hat am heutigen Mittwoch die Gläserne Manufaktur von Volkswagen in Dresden besucht. Der Minister traf mit Nicole Schilling, Leiterin Personal und Organisation, und Liane Scheinert, Leiterin Vertrieb und Marketing der Manufaktur, zusammen. Gesprächsthemen waren vor allem Volkswagens Weg in die Elektromobilität, aber auch die Transformation der Automobilindustrie, das deutsche Ausbildungssystem und New Mobility. Anlass des Besuchs sind die fünften Deutsch-Chinesischen Regierungskonsultationen in Berlin.

Liane Scheinert betonte in ihrer Begrüßung: „Elektromobilität ist ein zentrales Element der Zukunft der Automobilbranche. Wir bereiten gerade die Elektro-Offensive der Marke Volkswagen vor, die ab Ende 2019 mit dem Start der I.D.-Familie in Zwickau und später hier in Dresden gezündet wird. Unsere sächsischen Werke werden eine Vorreiterrolle für diese Zukunftstechnologie übernehmen. Die Marke Volkswagen wird damit konzernweit zum Technologie-Leader im Bereich E-Mobilität.“

Während eines Rundgang durch die Fertigungsstätte des e-Golf überzeugte sich Zhang Jinan von der Rolle der Gläsernen Manufaktur als  Wegbereiter für die Elektro-Offensive von Volkswagen. Höhepunkt: Gemeinsam mit Produktexperten fuhr der Minister mit dem e-Golf um den Großen Garten in Dresden. Zuvor lernte der Minister das Startup-Zentrum, den „Volkswagen Future Mobility Inkubator“, sowie neuartige Entwicklungen rund um das Thema Industrie 4.0 und Mensch-Roboter-Kollaboration kennen.

Seit April 2017 wird der e-Golf in der Gläsernen Manufaktur Dresden gebaut – täglich 72 Fahrzeuge. Die Manufaktur entwickelt sich zu einem „Center of Future Mobility“. Kunden und Besucher erfahren in einer interaktiven Erlebniswelt für Elektromobilität und Digitalisierung mehr über die Zukunft der Mobilität. Dazu gehören auch kostenlose Probefahrten durch Dresden in Elektro-Fahrzeugen. Ferner werden auch alle Elektrofahrzeuge der Marke Volkswagen in der Gläsernen Manufaktur an Kunden ausgeliefert. Im neuen Startup-Inkubator-Programm können zudem jährlich zwölf junge Gründerunternehmen ihre Ideen zur Mobilität der Zukunft mit Unterstützung von Volkswagen zur Marktreife treiben.

         

e-Golf: Stromverbrauch, kWh/100 km: kombiniert 12,7; CO₂-Emission kombiniert, g/km: 0; Effizienzklasse: A+.

Ansprechpartner:

Volkswagen Sachsen /
Gläserne Manufaktur

Dr. Carsten Krebs
Leiter Kommunikation & Public Affairs
Tel: +49 351 420 - 4245
Mobil: +49 173 - 2658158
carsten.krebs1@volkswagen.de

Verfügbare Materialien

Pressemitteilung
PDF (0.21 MB)
Merken Download
Warenkorb (0)
Ihr Warenkorb enthält keine Elemente.