Startseite
  • Detailseite
Pressemitteilung
Konzern

Wolfsburg, 26. Januar 2017

Dr. Christine Hohmann-Dennhardt scheidet im gegenseitigen Einvernehmen aus Volkswagen Konzernvorstand aus – Hiltrud Werner zur Nachfolgerin ernannt

Dr. Christine Hohmann-Dennhardt scheidet zum 31. Januar 2017 im gegenseitigen Einvernehmen aus dem Vorstand des Volkswagen Konzerns aus, nachdem umfassende Vergleiche mit den US-Behörden im Zusammenhang mit der Dieselthematik erreicht worden sind. Der Aufsichtsrat dankt Frau Dr. Hohmann-Dennhardt dafür, dass sie mit ihrer herausragenden Fachkompetenz und Erfahrung zum Erreichen wichtiger Meilensteine beigetragen und den Konzern bei der Überarbeitung seiner internen Richtlinien und Verfahren unterstützt hat.

Frau Hohmann-Dennhardt wurde zum 1. Januar 2016 zum Mitglied des Konzernvorstands der Volkswagen AG für das Ressort „Integrität und Recht" bestellt. Sie hat in den vergangenen zwölf Monaten darüber hinaus Verbesserungen in den Compliance-Strukturen des Konzerns auf den Weg gebracht. Zudem wurde unter ihrer Verantwortung eine Kampagne zur Förderung der Integritätskultur im Konzern ausgerollt. Die Volkswagen AG und Frau Hohmann-Dennhardt trennen sich aufgrund unterschiedlicher Auffassungen über Verantwortlichkeiten und die künftigen operativen Arbeitsstrukturen in ihrem Ressort.

Aufgrund der von Frau Hohmann-Dennhardt angestoßenen Veränderungen sowie der großen Bedeutung des Ressorts für das Unternehmen hat der Aufsichtsrat eine unmittelbare Neubesetzung beschlossen. Das Ressort wird von Hiltrud Werner übernommen. Sie verantwortet seit dem 1. Januar 2016 die Volkswagen Konzernrevision. Hiltrud Werner ist Diplom-Ökonomin und war bis zu ihrem Wechsel in den Volkswagen Konzern Leiterin der Revision der ZF Friedrichshafen AG. Ihre berufliche Laufbahn begann sie nach ihrem Studium 1991 als Projektmanagerin für Prozessoptimierung bei der Softlab GmbH. 1996 wechselte sie zur BMW AG, wo sie zuletzt Leiterin Finanzdienstleistungen in der Konzernrevision war. 2011 übernahm sie die Leitung der Revision bei der MAN SE, 2014 wechselte sie zu ZF Friedrichshafen.

Volkswagen wird weiter unverändert und mit Nachdruck den Wandel im Denken und Handeln vorantreiben. Der Konzern hat seine Selbstverpflichtung zu ethischem und integrem Verhalten erheblich ausgeweitet und die Dezentralisierung innerhalb der Organisation vorangetrieben. Marken und Regionen können im operativen Geschäft heute deutlich unabhängiger agieren. Diese und andere Initiativen sind Bestandteil der umfassenden Veränderung der Firmenkultur von Volkswagen hin zu einer stärker unternehmerisch geprägten und internationaleren Organisation.

             

 

Ansprechpartner:

Volkswagen Konzernkommunikation
Leiter Konzern-Kommunikation und Investor-Relations
Hans-Gerd Bode
Telefon: +49-5361-9-24319

 

Kommunikation Aufsichtsratsvorsitzender
Michael Brendel
Telefon: +49-5361-9-37906
E-Mail: michael.brendel@volkswagen.de
www.volkswagenag.com


 

Verfügbare Materialien

Pressemitteilung
PDF (0.1 MB)
Merken Download

Mehr zum Thema

Warenkorb (0)
Ihr Warenkorb enthält keine Elemente.