Startseite
  • Detailseite
Pressemitteilung
Marke

Genf, 03. März 2017

Europapremiere des Volkswagen I.D. Buzz1 auf dem Genfer Automobil Salon

  • Konzeptfahrzeug auf Basis des Modularen Elektrifizierungs- baukastens bietet Komfort und viel Raum zum Reisen
  • Begegnung mit dem Ur-Ahn T1 in Miami  
     

Volkswagen T1 und I.D.BUZZ Volkswagen T1 und I.D.BUZZ

Die Studie I.D. Buzz von Volkswagen feiert auf dem Genfer Automobil-Salon (9. bis 19. März) seine Europa-Premiere. Die neue Elektrovan-Studie ist das zweite Modell der I.D.-Reihe und gibt einen Ausblick in Richtung Zukunft – sie zeigt, dass sich der Modulare Elektrifizierungsbaukasten MEB insbesondere auch für Großraum-fahrzeuge eignet: Batterien und Antrieb sind im Boden untergebracht, darüber finden Fahrer und Passagiere viel Raum zum Reisen.

Der Genfer Salon ist für den I.D. Buzz bereits die dritte Station. Nach seiner Weltpremiere Anfang Januar in Detroit stand eine Begegnung mit dem T1 zum Fotoshooting in Miami (Florida) auf dem Programm. Auch wenn zwischen dem ältesten und dem jüngsten Großraumfahrzeug von Volkswagen sieben Jahrzehnte liegen, trägt der I.D. Buzz zweifelsohne    die Gene des Ur-Ahns in sich: Maximale Raumausnutzung auf der Verkehrsfläche eines Mittelklasse-Pkw. Hinzu kommen eine multivariable Sitzlandschaft und interaktive Vernetzung. Dank der erweiterten MEB-XL-Plattform sorgt diese 4.942 mm lange, 1.976 mm breite und 1.963 hohe Studie auch im Innenraum für außergewöhnliche Raumdimensionen in seiner Klasse.

         

 

1 I.D: Buzz: Das Fahrzeug wird noch nicht zum Kauf angeboten und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94/EG.

Tags Genf 2017

Ansprechpartner:

Volkswagen Kommunikation
Produktkommunikation
Christian Buhlmann
Leiter Pressearbeit
Tel: +49 5361 9-87 584
christian.buhlmann@volkswagen.de
 

Verfügbare Materialien

Pressemitteilung
PDF (0.23 MB)
Merken Download
Warenkorb (0)
Ihr Warenkorb enthält keine Elemente.