Startseite
  • Detailseite
Pressemitteilung
Konzern

Dresden, 08. Juni 2018

Europäischer Kulturpreis in Dresden: Volkswagen unterstützt Würdigung von künstlerischem und gesellschaftlichem Engagement

  • Preisverleihung in der Frauenkirche Dresden unter anderem an Maler Gerhard Richter, Schauspieler Daniel Brühl, Dresdner Musikfestspiel-Intendant Jan Vogler, Musiker Peter Maffay sowie Staatsoberhaupt und Umweltschützer Fürst Albert II. von Monaco
  • Volkswagen Aktiengesellschaft vergibt gemeinsam mit Porsche Leipzig den Förderpreis „Next Generation“ für innovative Nachhaltigkeit
  • Besuch von Fürst Albert II. von Monaco in der Gläsernen Manufaktur in Dresden

v.l.n.r. Gilbert Schulze (Teamsprecher Montage Gläserne Manufaktur Dresden), Fürst Albert II. von Monaco, Thomas Ulbrich (Vorstand E-Mobilität und Sprecher der Geschäftsführung Volkswagen Sachsen)  Foto-Credit: Juri Reetz. v.l.n.r. Gilbert Schulze (Teamsprecher Montage Gläserne Manufaktur Dresden), Fürst Albert II. von Monaco, Thomas Ulbrich (Vorstand E-Mobilität und Sprecher der Geschäftsführung Volkswagen Sachsen) Foto-Credit: Juri Reetz.

In der Dresdner Frauenkirche wird heute der Europäische Kulturpreis TAURUS in Kooperation zwischen der Stiftung Frauenkirche und dem Europäischen Kulturforum verliehen. Der Preis würdigt den Einsatz für europäische sowie kulturelle Werte und wird im Rahmen der Preisverleihung von führenden Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur, Wirtschaft und Politik entgegengenommen. Der Volkswagen
Konzern gehört mit der Gläsernen Manufaktur Dresden und Porsche Leipzig zu den Partnern des Preises.

Zu den diesjährigen Preisträgern des Europäischen Kulturpreises TAURUS zählt Fürst Albert II. von Monaco, der sich seit vielen Jahren für den Schutz der Weltmeere engagiert und in der Kategorie Umweltschutz geehrt wird. Der monegassische Regent nutzte den Aufenthalt in Dresden für einen Besuch der Gläsernen Manufaktur, dem „Center of Future Mobility“ der Marke Volkswagen. In der Manufaktur arbeitet und kooperiert Volkswagen in den Bereichen Neue Mobilitätskonzepte, Konnektivität, Autonomes Fahren sowie Elektromobilität. Thomas Ulbrich, Mitglied des Markenvorstands Volkswagen für E-Mobilität, zeigte Fürst Albert II. die e-Golf1-Fertigung sowie einzelne Startups, die von Volkswagen im Bereich Mobilitätsdienstleistungen und Produktion 4.0 unterstützt werden.

Mit dem von Volkswagen, Porsche Leipzig und der Landeshauptstadt Dresden ins Leben gerufenen Förderpreis „Next Generation“ zeichnete der Europäische Kulturpreis TAURUS in diesem Jahr auch erstmals besonders gelungene Verbindungen aus wirtschaftlicher Innovation und Nachhaltigkeit aus. Unter den aus Europa stammenden Bewerbern für den Preis ging das Dresdner Unternehmen Cloud&Heat Technologies GmbH als Sieger hervor. Die Firma überzeugte mit einem neuartigen Konzept für die Abwärmenutzung beim Einsatz von Cloud-Servern und der daraus resultierenden Synthese aus technologischem Fortschritt und verantwortungsvoller Ressourcennutzung.

Kai Siedlatzek, Mitglied der „Next Generation“-Jury und Geschäftsführer der Volkswagen Sachsen GmbH, sagte mit Blick auf die Preisverleihung: „Der Europäische Kulturpreis verdeutlicht, dass Kultur, Gesellschaft und Wirtschaft nur gemeinsam den Weg in die Zukunft ebnen können. Dies entspricht der Überzeugung des Volkswagen Konzerns, der seine Verantwortung im gesamtgesellschaftlichen Kontext sieht. Daher haben wir mit unserer wirtschaftlichen und technischen Expertise sehr gern zur Auswahl eines überzeugenden Gewinners des Förderpreises ‚Next Generation‘ beigetragen, dessen Ideen nicht nur wirtschaftlich, sondern auch gesellschaftlich von hohem Wert sind.“   

Weitere besondere Momente der Preisverleihung sind die Auftritte von Peter Maffay und des Dresdner Kreuzchors, dessen künstlerisches Wirken vom Volkswagen Konzern gefördert wird. Die Dresdner Musikfestspiele begleiten die Preisverleihung mit einem musikalischen Großprojekt: Unter dem Titel „Klingende Stadt“ laden Musizierende und Tanzensembles an zahlreichen Orten rund um die Frauenkirche die Öffentlichkeit zu vielschichtigen künstlerischen Begegnungen ein.

Die Unterstützung des Europäischen Kulturpreises TAURUS unterstreicht das weitreichende gesellschaftliche Engagement der Volkswagen Aktiengesellschaft. So ist die Förderung von Kunst, Kultur und nachhaltiger Innovation ein aktiver Beitrag des Konzerns zu einer zukunftsorientierten gesellschaftlichen Entwicklung. Die Zusammenarbeit des Volkswagen Konzerns mit internationalen Kulturinstitutionen und -akteuren schafft für zahlreiche Menschen immer wieder neue Zugänge zu kreativen Werken, deren Entstehung und Erleben unverzichtbar sind für Ideenaustausch, Werteentwicklung und Erneuerung auf allen gesellschaftlichen Ebenen.  

Fotos vom Besuch von Fürst Albert II. von Monaco und der Preisverleihung erhalten Sie unter: volkswagen-media-services.com/ und unter picdrop.de/sabinebrauerphotos/Europaeischer_Kulturpreis_Volkswagen

Facebook: https://www.facebook.com/vwgroupculture/
Instagram: https://www.instagram.com/volkswagengroup_culture/

 

             

1e-Golf: Stromverbrauch, kWh/100 km: kombiniert 12,7; CO₂-Emission kombiniert, g/km: 0; Effizienzklasse: A+.

Ansprechpartner:

Volkswagen AG
Global Communications | Sprecher Global Corporate Citizenship
Kontakt
Lars-Eric Schuldt
Telefon +49-5361-9-791 10
Mail lars-eric.schuldt@volkswagen.de

Verfügbare Materialien

Pressemitteilung
PDF (0.28 MB)
Merken Download

Mehr zum Thema

Warenkorb (0)
Ihr Warenkorb enthält keine Elemente.