Startseite
  • Detailseite
Pressemitteilung
Marke

Wolfsburg, 24. April 2018

Girls’ Day 2018: Rund 1.200 Mädchen entdecken Technik-Berufe bei Volkswagen

  • Auszubildende aus zehn Volkswagen Werken stellen Schülerinnen ab der 5. Klasse ihre Ausbildungsberufe vor

Crimpen sorgen bei elektri¬schen Steckverbindungen für Kontakt und Halt. Das Foto entstand im Vorjahr. Crimpen sorgen bei elektri¬schen Steckverbindungen für Kontakt und Halt. Das Foto entstand im Vorjahr.

Volkswagen erwartet zum Girls’ Day 2018 am Donnerstag, 26. April, bundesweit rund 1.200 Schülerinnen. An zehn Standorten lernen Mädchen technische Berufe kennen und erfahren von jungen Frauen und Ausbildern, warum Technik-Berufe abwechs­lungs­reich, spannend und zukunftssicher sind. Volkswagen will den Frauenanteil in technischen Berufen weiter steigern.

„Wir bei Volkswagen setzen auf gemischte Teams von Frauen und Männern mit unter­schied­lichen Hintergründen, Erfahrungen und Fähigkeiten“, sagt Martin Rosik, Personalleiter Marke Volkswagen. „Beim Girls‘ Day zeigen wir viele Technik-Berufe, die durch Digitalisierung und Vernetzung noch spannender und anspruchsvoller werden – dafür wollen wir noch mehr junge Frauen begeistern.“

Am Girls‘ Day werden allein am Hauptsitz von Volkswagen in Wolfsburg mehr als 100 weib­liche Auszubildende ihre Berufe aus den Lernfeldern Elektronik und IT, Gesamtfahrzeugbau, Industrietechnik und Mechatronik, sowie Werk­zeug­bau vorstellen. Die Schülerinnen können dort junge Elektronikerinnen für Automatisierungs­technik, Fach­informatikerinnen, sowie Industrie- und Werkzeug­mechanikerinnen kennenlernen, die nach erfolg­reichem Abschluss ihrer Ausbildung in unterschiedlichen Unternehmens­­­bereichen arbeiten.

„Mädchen und Technik - das passt bei Volkswagen sehr gut zusammen“, sagt Elke Heitmüller, Leiterin Diversity und Frauenförderung. „Beim Girls‘ Day erleben Schülerinnen, wie bei uns Autos gebaut werden. Wir wollen ihre Begeisterung für Technik wecken, damit sie sich bei uns für einen technischen Ausbildungs- oder Studiengang bewerben.“

Betriebsrätin Martina Schwarz sagt: „Der Girls‘ Day ist ein Top-Ereignis, das hat sich auch vor den Werkstoren herumgesprochen. Volkswagen braucht mehr qualifizierten weiblichen Nachwuchs. Beim Girls‘ Day erhalten die Teilnehmerinnen eine breitere Basis für ihre berufliche Orientierung – direkt im spannenden Arbeitsalltag. Der Girls‘ Day motiviert, das zeigt der Erfolg unserer jungen Kolleginnen, die als Vorbilder schon ihren Weg in die gewerblich-technische Berufswelt eingeschlagen haben. Wir Betriebsräte danken allen Helferinnen und Helfern dieses Ereignisses sehr herzlich.“

Informationen rund um das Ausbildungsangebot sowie zur Online-Bewerbung bei Volkswagen gibt es unter www.volkswagen-karriere.de.

Girls’ Day 2018 bei Volkswagen
Volkswagen begrüßt zum bundesweiten Aktionstag an zehn Standorten insgesamt 1.210 Schülerinnen: 472 Mädchen in Wolfsburg, 200 bei Volkswagen Nutzfahrzeuge in Hannover, 150 in Emden, 100 in Salzgitter, 60 in Kassel, 50 in Braunschweig und 50 in Osnabrück, zudem bei Volkswagen in Sachsen 85 in Zwickau, 33 in Chemnitz und 10 in Dresden.

Zukunftstage für Jungen und Mädchen bieten zudem Sitech Sitztechnik mit den Standorten Wolfsburg für 45 und Emden für 17 Mädchen und Jungen an, sowie Volkswagen R in Wolfsburg für 17 junge Menschen und die Volkswagen Vertriebsbetreuungsgesellschaft für 32 Schülerinnen und Schüler, sowie Volkswagen Financial Services in Braunschweig für 120 Schülerinnen und Schüler.

Fotohinweis: Aktuelles Bildmaterial vom Girls‘ Day an den zehn Volkswagen Standorten steht am Donnerstag, 26. April, sukzessive (spätestens ab 17.30 Uhr) zum Download unter www.volkswagen-media-services.com/de (Benutzer: azubi, Passwort: azubi2018#) bereit.

          

 

 

Ansprechpartner:

Volkswagen Kommunikation
Hans-Rüdiger Dehning
Personal und Soziales
Tel: +49 5361 9-77173
hans-ruediger.dehning@volkswagen.de

Verfügbare Materialien

Pressemitteilung
PDF (0.24 MB)
Merken Download

Mehr zum Thema

Warenkorb (0)
Ihr Warenkorb enthält keine Elemente.