Startseite
  • Detailseite
Pressemitteilung
Konzern

Berlin, 24. Januar 2018

Mensch im Mittelpunkt – neue Fotoausstellung „PortrAid - Get art. Give work." eröffnet im DRIVE. Volkswagen Group Forum

  • Fotokünstlerin Xiomara Bender portraitiert äthiopische Weber für das Projekt PortrAid
  • Die dargestellten Handwerker erhalten bei Verkauf ihres Portraits einen neuen Webstuhl
  • Initiatoren sind Thomas Rusch und die ABURY Foundation aus Berlin
  • Ausstellungszeitraum ist der 14. Februar 2018 – 07. März 2018

Die ABURY Foundation eröffnet am 14. Februar 2018 im DRIVE. Volkswagen Group Forum die Fotoausstellung „PortrAid - Get art. Give work." Zu sehen sind 38 Fotografien von Webern in Äthiopien. Mit dem Verkauf der gezeigten Fotografien will die Organisation über PortrAid neue Webstühle erwerben, um die Situation der Handwerker und ihren Familien zu verbessern. Die Fotografien stammen von der national als auch international mehrfach ausgezeichneten Fotokünstlerin Xiomara Bender. Die Ausstellungseröffnung findet am 13. Februar statt. Die Fotoausstellung ist vom 14. Februar bis zum 7. März 2018 zu sehen. Sie knüpft an die Nachhaltigkeitsausstellung SHIFT der Volkswagen Group an. Der Eintritt ist frei.
 

Unsere Idee stellt den Menschen in den Mittelpunkt und eine direkte Beziehung zwischen dem Menschen her, der Unterstützung benötigt und dem Mensch, der das Bild kauft", sagt Initiatorin Andrea Bury. „Damit heben wir uns von vielen Projekten ab - bei PortrAid weiß man genau, wer, was, für wie viel bekommen hat, diese Transparenz ist uns wichtig!", ergänzt Mitbegründer Thomas Rusch. „Mit der ihr unverwechselbaren Bildsprache wirken die Bilder von Xiomara Bender dabei nachhaltig, ohne aufdringlich zu sein. Sie fordert Haltung, ohne zu überfordern."

Mit Hilfe eines Webstuhls verbessert zum Beispiel der 28-jährige Tesfaw Abe aus Addis Abeba seine Weber-Fähigkeiten will zusätzlich sticken lernen.

Die gilt auch für Ashenaf Dimaro, der vor allem ein gutes Vorbild für seine Kinder sein möchte.

Interessierte können die Fotos zu einem Preis von 590€ beziehungsweise 2.500€ direkt im DRIVE und über die Internetseite http://portraid.org/ erwerben.

Die Fotoausstellung „PortrAid - Get art. Give work" knüpft an die Erfolge der vergangenen Projekte „I see you see" (2015) und „I see you learn" (2016) an, die Initiator und Fotograf Thomas Rusch fotografisch begleitete. Während 2015 das Projekt am Grauen Star erkrankte Menschen unterstützte, erhielten 2016 Kinder aus dem marokkanischen Bergland, eine 2-jährige Schulausbildung. Informationen zum Erwerb der Portraits unter: abury.org/

DRIVE. Volkswagen Group Forum
Das Volkswagen Group Forum DRIVE ist die Kommunikationsplattform des Konzerns in Berlin. Seit 2015 präsentiert sich der Volkswagen Konzern im Lindencorso zum ersten Mal weltweit seine zwölf Marken mitten im Herzen der Hauptstadt. In wechselnden Marken- und Themenausstellungen ist DRIVE die Plattform für Mobilitätsthemen des Konzerns, ergänzt durch ein vielfältiges Rahmenprogramm. An der Stelle des heutigen Lindencorsos stand zuerst das legendäre Café Bauer, eines der ersten Häuser im Wiener Kaffeehausstil in Berlin. Während des Zweiten Weltkriegs wurde das Gebäude komplett zerstört. Anschließend entstand an dieser Stelle der Neubau „Lindencorso", der als Gaststätte und Bürogebäude diente.

PortrAid
„PortrAid" ist ein Projekt, welches 2015 von der ABURY Foundation und dem Fotografen Thomas Rusch ins Leben gerufen wurde. Die ABURY Foundation wurde 2011 von Andrea Bury gegründet. Ziel ist es, kulturelle Vielfalt zu erhalten, interkulturellen Austausch zu fördern und Bildungsprojekte zu unterstützen. PortrAid bietet dabei eine Plattform mit einem einfachen Konzept: Fotografieren, um Probleme künstlerisch zu illustrieren. Der Erlös aus dem Verkauf eines Kunstwerks kommt dabei direkt demjenigen auf dem Bild zugute. PortAid verbindet Ursache, Fotografen und Menschen mit einem Klick und beabsichtigt, so zu einer integrativen Welt beizutragen, in der jeder Zugang zu Bildung und Gesundheit hat. PortrAid verpflichtet sich daher, die sozialen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen zu unterstützen.

Xiomara Bender
Xiomara Bender ist eine mehrfach ausgezeichnete Fotografin. Zu ihren Auszeichnungen gehören der C/O Berlin Foundation „Close Up!" Preis, der Fine Art Photography Award in London und der DDP Dialogmarketingpreis in Bronze sowie den im Auftrag der Lufthansa ausgeschriebenen Publikumspreis mit dem Projekt „Die unglaubliche Reise der Xiomara Bender". 2016 erschien ihr Bildband „North Korea. The Power of Dreams" im renommierten Kehrer Verlag, womit sie nun den Deutschen Fotobuchpreis 2018 in Silber gewann.

             

 

Ansprechpartner:

Volkswagen Konzernkommunikation
DRIVE. Volkswagen Group Forum

Kontakt Petra Kirchheim
Telefon +49 (0) 30 / 2092-1228
Mail petra.kirchheim@volkswagen.de

 

Verfügbare Materialien

Pressemitteilung
PDF (0.14 MB)
Merken Download
Pressemitteilung
Hintergrundinformation
PDF (0.07 MB)
Merken Download
Pressemitteilung
Vita Xiomara Bender
PDF (0.06 MB)
Merken Download

Mehr zum Thema

Warenkorb (0)
Ihr Warenkorb enthält keine Elemente.