Startseite
  • Detailseite
Pressemitteilung
Marke

Wolfsburg/Braunschweig/Shanghai (China), 22. Februar 2018

Volkswagen fördert Dual-Master-Programm für Nachwuchs-Ingenieure aus China

  • Acht chinesische Studenten absolvieren Doppel-Master-Programm in Deutschland
  • Volkswagen und TU Braunschweig unterstützen zweijähriges Förderprogramm der Tongji Universität

Lernwerkstatt Karosseriebau im Werk Wolfsburg: Dual-Master-Studenten mit Instruktor und Betreuern. Lernwerkstatt Karosseriebau im Werk Wolfsburg: Dual-Master-Studenten mit Instruktor und Betreuern.

Von China nach Deutschland zum zweifachen Master of Science: Acht chinesische Studenten des Studiengangs Kraftfahrzeugtechnik an der renommierten Tongji-Universität von Shanghai haben im Februar ihren Studienaufenthalt in Deutschland begonnen. Das Programm wird von Volkswagen und der Technischen Universität (TU) Braunschweig gefördert. Es umfasst eine Einführungs­woche an der AutoUni, zwei Praxis-Phasen bei Volkswagen in Wolfsburg sowie das Doppel-Master-Studium an der TU Braunschweig.

In der Wolfsburger Einführungswoche stehen bei den Studenten der Ingenieurswissenschaften Praxisübungen im Werk Wolfsburg in der Lernwerkstatt Karosseriebau, eine Fachbesuchertour durch die Fertigung von Golf, Touran und Tiguan sowie Informationen über Berufs- und Karrierewege bei Volkswagen auf dem Programm. Weitere Stationen sind Besuchertouren durch die Autostadt, die Volkswagen Arena und die Experimentierlandschaft phaeno.

Anschließend beginnt das erste Praktikum, bei dem die Master-Studenten für insgesamt acht Wochen im Volkswagen Werk Wolfsburg eingesetzt sind, wo die zukünftigen Ingenieure der Kraftfahrzeugtechnik wichtige Erfahrungen sammeln: Sie werden im Karosseriebau, in der Montage sowie in der Lackiererei mitarbeiten.

Mitte April setzen die Nachwuchs-Ingenieure in spe das Doppel-Master-Programm an der TU Braunschweig fort, das sie nach drei Semestern mit dem deutschen und dem chinesischen Master of Science abschließen werden.

Mit vertieftem Wissen aus dem Masterstudium treten die jungen Forscher dann ihr dreimonatiges Abschluss-Praktikum bei Volkswagen an, für das sie ihre Station unter mehreren Fachabteilungen auswählen können.


Statements

Jiaxin Zheng (24), Dual-Master-Student:
„Ich verspreche mir vom Dual Master Programm an der TU Braunschweig, dass ich viel über  fortschrittliche Technologien im Maschinenbau erfahre. Beim Volkswagen Praktikum möchte ich den Ablauf der Fahrzeugfertigung vom Karosseriebau über die Lackiererei bis hin zur Endmontage kennen­lernen. Ich möchte so mein theoretisches Wissen mit praktischen Erfahrungen verbinden."

Sihuang Li (24), Dual-Master-Student:
„Das deutsche Auto ist weltberühmt. Im Betriebspraktikum möchte ich das Unternehmen und die Arbeitsatmosphäre bei Volkswagen kennenlernen. Außerdem werde ich an der TU Braunschweig meine Fachkenntnisse erweitern sowie die deutsche Sprache und Kultur kennenlernen. Ich wünsche mir, dass ich dadurch später mehr Chancen habe, bei einem internationalen Unternehmen wie Volkswagen arbeiten zu können."

 

         

 

Warenkorb (0)
Ihr Warenkorb enthält keine Elemente.