Startseite
  • Detailseite
Pressemitteilung
Marke

Detroit / Wolfsburg, 15. Januar 2018

Volkswagen kommt bei der strategischen Neuausrichtung in Nordamerika zügig voran

  • Weltpremiere in Detroit: Neuer Jetta1 ist Kernelement der Volkswagen Modelloffensive in Nordamerika
  • Markenchef Diess: „Die nächste Generation des Jetta ist ein Schlüssel zu unserem Erfolg in den Vereinigten Staaten"
  • Investitionen von mehr als 3,3 Milliarden US-Dollar (2,8 Mrd. Euro) bis 2020 in der Region geplant
  • Volkswagen will mit Neuausrichtung in Nordamerika zu einem relevanten Volumenanbieter werden

Dr. Herbert Diess präsentierte in einer Preview den neuen Jetta. Dr. Herbert Diess präsentierte in einer Preview den neuen Jetta.

Die Marke Volkswagen treibt ihre Strategie zur weltweiten Stärkung der Regionen auch in Nordamerika weiter kraftvoll voran: Mit der Preview des neuen Jetta am Vorabend der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit hat Volkswagen heute die siebte Generation seines in der Region erfolgreichsten Volumenmodells vorgestellt. Das Design des Jetta ist passgenau auf die Kundenwünsche in Nordamerika zugeschnitten.

„Zusammen mit Golf, Passat und Beetle ist der Jetta einer unserer beliebtesten Volkswagen – und der Volkswagen Nummer eins in den USA. Wir haben ihn komplett überarbeitet und auf ein neues Level gebracht. Er ist ein Schlüssel zu unserem Erfolg in den Vereinigten Staaten. Bis 2020 werden jährlich zwei weitere neue Volkswagen Modelle für den US-amerikanischen Markt folgen", sagte Dr. Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender der Marke Volkswagen.

Mit der Jetta-Preview knüpft Volkswagen in Nordamerika an ein erfolgreiches Jahr 2017 an: Mit rund 592.000 verkauften Einheiten (+1,9 Prozent, 580.600 Fahrzeuge in 2016) hat die Region einen Beitrag zum Auslieferungsrekord der Marke Volkswagen insgesamt geleistet. Wie die Marke im Vorfeld der Automesse in Detroit mitteilte, wurden 2017 weltweit 6,23 Millionen Volkswagen Pkw an Kunden übergeben, rund 250.000 Fahrzeuge mehr als im Vorjahr.

Hinrich Woebcken, CEO Volkswagen Nordamerika, sagte: „2017 haben wir in den USA erfolgreich das Comeback der Marke Volkswagen eingeleitet. Der Atlas, unser neues Midsize-SUV, trifft bei den Kunden auf enormes Interesse. Während der Markt insgesamt schrumpft, konnten wir unseren Absatz steigern und Marktanteile hinzugewinnen." Volkswagen hat zudem erhebliche Fortschritte in der Abarbeitung der Dieselthematik gemacht. Mehr als 80 Prozent der 540.000 in den USA betroffenen Fahrzeuge wurden bereits umgerüstet oder zurückgekauft.

Mit den neuen, auf den amerikanischen Markt zugeschnittenen Modellen geht Volkswagen in der Region in die Offensive. Ziel ist es, auch in Nordamerika zu einem relevanten Volumenanbieter zu werden. Dafür investiert das Unternehmen in den kommenden drei Jahren in Nordamerika insgesamt mehr als 3,3 Milliarden US-Dollar (2,8 Mrd. Euro). Rund 1,2 Milliarden US-Dollar (1 Mrd. Euro) davon fließen in Projekte in den USA. Die Marke Volkswagen strebt bis zum Jahr 2020 den Break-Even im operativen Ergebnis in Nordamerika an.

Der neue Jetta ist ein wesentliches Element der Modelloffensive von Volkswagen in Nordamerika. Neben dem Atlas aus dem Volkswagen Werk Chattanooga wurden auch der Tiguan Allspace und der e-Golf2 neu in den Markt eingeführt. Bis 2020 sollen jährlich zwei weitere neue Modelle für den US-amerikanischen Markt folgen: In diesem Jahr kommt neben dem neuen Jetta auch der Arteon nach Amerika; 2019 folgen der neue Passat und ein weiteres SUV – alle auf Basis der MQB-Technologie.

Ab 2020 kommen dann die ersten voll-elektrisch betriebenen Fahrzeuge hinzu, die auf dem neu entwickelten Modularen E-Antriebs-Baukasten (MEB) basieren. In Amerika wird das erste MEB-Modell ein SUV sein.

Im Zuge der Strategie „TRANSFORM 2025+" hat Volkswagen die größte Modelloffensive in der Geschichte der Marke gestartet. Derzeit befinden sich mehr als 50 Fahrzeuge in der Entwicklung. Allein 2018 wird Volkswagen weltweit über zehn neue Modelle und Derivate auf den Markt bringen und damit seine Position als führender Volumenhersteller weiter ausbauen.
 

         

 

1Das Fahrzeug wird noch nicht zum Kauf angeboten. Es unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94/EG.
2e-Golf (100 kW/136 PS) Stromverbrauch in kWh/100km: 12,7 (kombiniert), CO2-Emissionen in g/km: 0 (kombiniert), Effizienzklasse: A+.

Tags NAIAS Detroit 2018

Ansprechpartner:

Volkswagen Kommunikation
Christoph Adomat
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel: +49 5361 9-86266
christoph.adomat@volkswagen.de


Produktkommunikation
Christian Buhlmann
Leiter Kommunikation Baureihen
Tel: +49 5361 9-87584
christian.buhlmann@volkswagen.de
 

Verfügbare Materialien

Pressemitteilung
PDF (0.23 MB)
Merken Download

Mehr zum Thema

Warenkorb (0)
Ihr Warenkorb enthält keine Elemente.