Startseite
  • Detailseite
Pressemitteilung
Marke

Wolfsburg, 17. März 2017

„Volkswagen pro Ehrenamt" unterstützt THW bei Familientag und Arbeitgeberforum in der Autostadt

  • Personalvorstand Dr. Karlheinz Blessing: „Ehrenamtliche leisten großartige Arbeit für unsere Gesellschaft"
  • 1.500 Gäste werden in der Autostadt zum Familien-Treffen für Helfer und ihre Angehörige erwartet
  • THW zeichnet Volkswagen und 75 weitere Unternehmen mit der Arbeitgeberplakette aus
  • Freiwilligen-Organisation diskutiert mit Arbeitgebern über Vereinbarkeit von Beruf und Ehrenamt

Logo Initiative „Volkswagen pro Ehrenamt" Logo Initiative „Volkswagen pro Ehrenamt"

Die Marke Volkswagen Pkw und ihre Initiative „Volkswagen pro Ehrenamt" unterstützen das Technische Hilfswerk (THW) bei der Aus­richtung seines landesweiten Familientags sowie eines Arbeit­geber­forums am Samstag, 18. März, in Wolfsburg. Dazu erwartet der THW-Landesver­band für Bremen und Niedersachsen in der Autostadt rund 1.500 ehren­amt­­­liche Helferinnen und Helfer mit Familienangehörigen sowie etwa 75 Vertreter aus Wirtschaft, Behörden und Institutionen. Die Einsatzorgani­sation für den Bevölkerungsschutz wird dabei Volkswagen als starken Partner für das Ehrenamt mit der Arbeitgeberplakette auszeichnen.

Volkswagen Personalvorstand Dr. Karlheinz Blessing sagt: „Ehrenamtliches Engagement trägt nachhaltig zum Zusammenhalt der Gesellschaft bei. Deshalb unterstützt Volkswagen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich für andere einsetzen. Außerdem helfen wir Organisationen wie dem THW, die sich zur Aufgabe gesetzt haben, Menschen in akuter Not zu unterstützen. Die Einsätze des THW etwa bei Hochwasser und anderen Naturkatstrophen sind eindrucksvolle Beispiele praktizierter Mitmenschlichkeit."

Volkswagen wird beim THW-Arbeitgeberforum mit der Arbeitgeber­plakette für vor­­bild­liche Unterstützung des Ehren­amts ausgezeichnet. Dr. Thomas Steg, Generalbevollmächtigter und Leiter Außenbeziehungen und Nachhaltigkeit der Volkswagen Aktiengesellschaft, wird die Plakette vom Präsidenten des Techni­schen Hilfswerks, Albrecht Broemme, und der THW-Landesbeauftragten für Bremen und Niedersachsen, Sabine Lackner, entgegennehmen.

THW-Präsident Broemme sagt: „Ehrenamtliches Engagement ist das Rückgrat der THW-Arbeit und des Katastrophenschutzes in Deutschland. Das Ehrenamt erfordert Akzeptanz und Unterstützung der Arbeitgeber, der Arbeitskollegen und des privaten Umfelds unserer Einsatzkräfte. Volkswagen ist bei der Freistellung von Mitarbeitern für ehrenamtliche Tätigkeiten ein Leuchtturm unter den Industrieunternehmen. Dafür sagen wir Danke!"

Beim Arbeitgeberforum will das THW weitere Unternehmen für das Ehrenamt gewinnen. Die Bundesanstalt wird in der Autostadt mit etwa 75 Inhabern und Geschäfts­führern erläutern, dass sich ehren­amt­liches Engage­ment auch für Unternehmen auszahlt.

Ralf Thomas, Koordinator der Initiative von „Volkswagen pro Ehrenamt" betont: „Wir machen bei Volkswagen die gute Erfahrung, dass Mitarbeiter in ehrenamtlichen Einsätzen wichtige Kompetenzen stärken: mehr Fach­wissen, Organisationstalent, Teamgeist und Überzeugungs­kraft." Zudem entwickeln viele ihre Führungsqualitäten weiter. „Chefs, die das Ehrenamt unterstützen, bringen ihr Unternehmen und das Gemeinwesen voran."

Sabine Lackner, THW-Landesbeauftragte für Bremen und Niedersachsen, dankt der Initiative „Volkswagen pro Ehrenamt", für die organisatorische Unterstützung des Großereignisses: „Wir freuen uns auf den Tag bei Volkswagen und in der Autostadt. Der Familientag ist ein Dankeschön an die Partner und Kinder für Verständnis und Unterstützung, die sie unseren Helferinnen und Helfern geben."

THW-Medienkontakt: Landesverband Bremen, Niedersachsen, Britta Kindler, Stabsstelle Kommunikation, Tel. +49 511 33690-31, Email: britta.kindler@thw.de.


Initiative Volkswagen pro Ehrenamt
Mit seiner Initiative „Volkswagen pro Ehrenamt" unterstützt das Unternehmen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die ein Ehrenamt übernehmen möchten oder übernommen haben. Über eine Börse im Intranet wurden seit 2007 bereits mehr als 2.500 Interessierte in passende Aufgaben vermittelt. Bundesweit bringen sich rund 35.000 Frauen und Männer, die bei Volkswagen arbeiten, freiwillig und unentgeltlich in Vereinen, Organisationen und sozialen Einrichtungen ein.


Das Technische Hilfswerk (THW)
Das THW ist eine Bundesanstalt, die organisatorisch zum Ressort des Bundesministers des Innern gehört. In bundesweit 668 THW-Ortsverbänden engagieren sich mehr als 80.000 Helferinnen und Helfer in ihrer Freizeit ehrenamtlich, um Menschen in Not – zum Beispiel bei Naturkatastrophen – kompetent und engagiert Hilfe zu leisten. Die THW-Freiwilligen waren im vergangenen Jahr über 1,13 Million Stunden ehrenamtlich im Einsatz.

 

 

         

 

Ansprechpartner:

Volkswagen Kommunikation
Hans-Rüdiger Dehning
Personal und Soziales
Tel: +49 5361 9-77173
hans-ruediger.dehning@volkswagen.de

Verfügbare Materialien

Pressemitteilung
PDF (0.19 MB)
Merken Download

Mehr zum Thema

Warenkorb (0)
Ihr Warenkorb enthält keine Elemente.